· 

Seriöse Literaturagenten und Verlage finden

Seriöse Literaturagenturen und Verlage finden - Liste

Immer wieder erreicht mich im Dialog mit den Autoren die Frage, ob ich nicht seriöse Literaturagenten oder Verlage empfehlen könnte. Dabei ist die Antwort auf die obige Frage in der Überschrift leicht zu beantworten: Seriöse Agenturen und Verlage verlangen im Voraus (und auch sonst) keine Zuzahlung, wenn ein Buch gedruckt, das Cover erstellt oder das Lektorat durchgeführt wird. Seriöse Agenten oder Verlage verlangen nur einen prozentualen Anteil am Erfolg deines Verkaufs. Außerdem kontaktieren sie Autoren nicht von selbst. Und sie werben auch nicht um neue Autoren, Stichwort "Verlag sucht Autor". Wenn auf der Homepage des Verlags oder der Agentur nicht erwähnt wird, dass für dich Kosten anfallen (oder eben nicht anfallen), dann frage nach, vor allem vor Abschluss eines Verlags- oder Agenturvertrags. Selbst ein DKZV (Druckkostenzuschussverlag) wird dir offenlegen, dass er Kosten für die Veröffentlichung verlangt. Nicht so leicht zu beantworten ist dagegen die Frage, welche Agenturen und Verlage denn (namentlich) überhaupt seriös sind.

 

Eine solche Liste kann ich dir hier nicht anbieten. Zum einen müsste ich dann meinen Beruf als Lektor an die Wand fahren, und zum anderen habe ich keine Lust, eine solche Liste zu pflegen, weil heutzutage jeder Naseweis eine Homepage erstellen und eine solche Agentur oder einen Verlag gründen kann.

 

Eine gute Möglichkeit, wo man eine solche Liste findet, ist das Handbuch für Autorinnen und Autoren von Sandra Uschtrin. Es lohnt sich!

 

Eine andere gute Möglichkeit ist das Deutsche Schriftstellerforum (DSFo) und das dazugehörige Wiki.

Liste seriöser Agenturen: https://www.dsfo.de/dsfopedia/index.php/Agenturenliste

Liste seriöser Verlage: https://www.dsfo.de/dsfopedia/index.php/Verlagsliste

 

 

Trotzdem gilt: Eine manuelle Prüfung schadet nicht. Halte also immer die Augen offen, wenn du auf einer solchen Website stöberst.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0